Bayern/ Allgemeine Informationen

Aus SchulbuchWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Anderes Bundesland:
BE BR BW BY
HB HE HH MV
NI NW RP SH
SL SN ST TH
Dieser Eintrag enthält allgemeine Informationen, die für Bayern spezifisch sind und nicht einer Schulart zuzuordnen sind.

ISB, Lehrpläne

Die zentrale Einrichtung in Bayern, die es als Ihre Aufgabe ansieht, alle an guter Schule Beteiligten zu unterstützen, ist:

Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB)
Öffentlichkeitsarbeit
Schellingstr. 155
80797 München

Der Internetauftritt des ISB ist zu finden unter der Adresse http://www.isb.bayern.de/.

Unter anderem findet man beim ISB die offiziellen Lehrpläne für bayerische Schulen über den folgenden Link: http://www.isb.bayern.de/schulartspezifisches/lehrplan/. Die Lehrpläne des G8 werden derzeit (17.7.2008) überarbeitet. Wer sicher sein will, dass er die aktuellen Lehrpläne verwendet, sollte diese direkt über die Homepage des ISB suchen, da die hier angegebenen Links u.U. nicht mehr aktuell sind. Auf der Seite des Staatlichen Schulamts Pfaffenhofen wird darüber informiert, dass ein neues bayerische Lehrplanmodell eingeführt werden soll, und zwar im Zeitraum von 2014 bis 2017.

Es handelt sich um eine umfangreiche Sammlung von Lehrplänen. Um unnötige Suche zu vermeiden, sollte daher bei konkreten Buchprojekten immer noch ein Link angegeben werden, der direkt zu dem Lehrplan führt, auf das sich das Buch bezieht.

Stundentafeln für die Gymnasien findet man in den Anlagen 2 bis 4 der Schulordnung für die Gymnasien in Bayern (Gymnasialschulordnung - GSO) vom 23. Januar 2007 - am 6.8.2013 war das die am 12.6.2013 zuletzt geänderte Fassung. Auf der Seite Das Gymnasium in Bayern des Kultusministeriums findet man anscheinend keine Stundentafeln mehr (6.8.2013).

Medien

Medienmaterial, hauptsächlich Filme, zum Unterricht findet man bei Landesmediendienst. Dieser betreibt zwei Mediotheken in München und Würzburg. Näheres ist unter der seiner Webadresse http://www.landesmediendienste-bayern.de/ zu finden.

Medienpädagogisch-informationstechnische Beratungslehrkräfte (MIB) helfen bei Fragen des Medieneinsatzes an Schulen. Die zuständigen Lehrkräfte findet man auf der Seite http://www.mib-bayern.de/, indem man in der angezeigten Landkarte auf das Gebiet klickt, in dem sich die eigene Schule befindet. Man gelangt damit auf eine Liste der MIB; ihre Namen sind mit einen Link hinterlegt, der zu ihren Kontaktdaten führt. Die Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus vom 26. Juni 2007 Az.: III.4-5 S 1356-5.41867 regelt die medienpädagogisch-informationstechnischen Beratung.

Kultusministerium

Politisch für die Schulen in Bayern ist zuständig:

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst
Salvatorstraße 2, 80333 München
Postanschrift: 80327 München

Den Internetauftritt des Ministeriums findet man unter http://www.km.bayern.de/. Dort findet man u.a. eine Grafik, die einen Überblick über das bayerische Schulsystem liefert. Wer im Ministerium wofür zuständig ist, findet man im Organigramm des Kultusministeriums (November 2013) (Link besucht am 3.12.2013). Man findet es, indem man von der Startseite ausgehend dem in der Kopfzeile befindlichen Link "Kontakt" folgt. Dann kann man in dem Menü auf der linken Seite den Punkt "Organisation & Geschichte" anklicken. Auf der dann angezeigten Seite befindet sich unten der Link zu dem PDF-Dokument.

Das Ministerium informiert auch über die zugelassenen Lehrmittel und die Kriterien der Zulassung.

Einen Eindruck von den Berufsaussichten der Lehrer vermittelt die jährlich veröffentlichte Prognose zum Lehrerbedarf in Bayern. Ebenfalls jährlich erstellt wird die Modellrechnung für die Schüler- und Absolventenprognose. Die Prognosen findet man auch über die Seite Zahlen, Prognosen, Vergleiche; die Kurzfassung der Lehrerbedarfsprognose auch über Diese Lehrer werden gebraucht. Die Links zu den Lehrerbedarfsprognosen führten am 3. Dezember 2013 zu einer Seite, auf welcher man die Broschüren mit der Suche nach "Prognose zum Lehrerbedarf in Bayern" auffinden kann; eine direkte Verlinkung auf die Broschüren scheint derzeit nicht möglich zu sein.

Für die Schulen relevant ist der 2. Abschnitt des dritten Hauptteils der Bayerischen Verfassung.

Ferienregelungen und Schulwochen

Auf den Seiten des bayerischen Kultusministeriums findet man die Termine der Schulferien und einen Link zum jeweils aktuellen Ferienkalender (verschiedene PDF-Dateien zum Ausdrucken in A4 und A3-Formaten). Auf dieser Seite findet man auch die Regelungen zu den religiösen Feiertagen jüdischer und muslimischer Schüler.

Während der Ferienzeiten sind an den Schulen üblicherweise mittwochs die Sekretariate zwischen 10 und 12h besetzt. Auch in der ersten und letzten Woche der Sommerferien sind die Schulen normalerweise vormittags (ca. 9-13h) erreichbar. (Unklar: Liegt dem eine verbindliche Regelung zugrunde, und wenn ja, wo kann man die nachlesen?)

Die folgenden Tabellen ordnen den in den Stoffverteilungsplänen angegebenen Schulwochen konkreten Kalenderdaten zu:

Die folgenden Schulwochenkalender sind nicht vorhanden; Grund siehe Hauptseite.

In den Lehrplänen wird offenbar eine Wochenstunde als 28 Unterrichtsstunden im Jahr gerechnet. Rein rechnerisch gibt es mehr Unterrichtsstunden. In diesem Ansatz sind offenbar Pufferzeiten eingerechnet, die benötigt werden, um eventuell fehlendes Wissen nachzuholen, Schulaufgaben vor- bzw. nachzubereiten, Unterrichtsausfall durch Feiertage zu auszugleichen etc.