Hauptseite

Aus SchulbuchWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Willkommen beim SchulbuchWiki

Für Eilige:

Miniportal
Bundesländer Deutschland:
Baden-Württemberg Bayern Berlin
Brandenburg Bremen Hamburg
Hessen Mecklenburg-Vorpommern
Niedersachsen Nordrhein-Westfalen
Rheinland-Pfalz Saarland Sachsen
Sachsen-Anhalt Schleswig-Holstein Thüringen

Andere Länder: Österreich

Infos zu Schulfächern:
Biologie Chemie Chinesisch
Englisch Deutsch Erdkunde
Französisch Geografie Geschichte
Informatik Italienisch Kunst
Latein Mathematik Musik
Natur und Technik Physik Psychologie
Sozialkunde Spanisch Verbraucherbildung
Wirtschaft und Recht    

Lernen lernen MINT Sprachen
Zehnfingersystem    

Verschiedenes:
Allgemeine Informationen Tipps und Tricks
Nachschlagewerke
Kategorie Unterrichtsvorbereitung
Lehrergesundheit Schülergesundheit Zukunftsforum

Aufbau und Eigenschaften des SchulbuchWiki
Hilfe:Wo finde ich was? Hilfe:Wie trage ich etwas ein?

Sie sind hier beim "Vorwort" des SchulbuchWikis. Zum Inhalt finden Sie über das SchulbuchWiki:Portal. Das SchulbuchWiki befindet sich im Experimentierstadium. Den größten Teil der noch wenigen Inhalte findet man in Bayern. Ein weites Betätigungsfeld bietet sich hier denen, die ihre Vorbereitungen mit Kollegen teilen wollen. In einer Hausarbeit untersucht Christian Finke ein "Konzept für ein Wikibook als Lehrbuch für den Informatikunterricht".

Worum geht's?

Dieses Portal soll dazu beitragen, dass freie Lehrmaterialien und - wenn es klappt - am Ende auch offizielle Schulbücher, die für den Unterricht an öffentlichen Schulen zugelassen sind, entstehen. Freie Schulbücher unterscheiden sich von den konventionellen in erster Linie durch den Umgang mit dem Copyright.

Für das Beschaffen von Druckversionen dieser Bücher könnte nach wie vor der Buchhändler der beste Ansprechpartner bleiben. Wenn die Bücher aber vergriffen sind oder etwa in Auslandsschulen schlecht zu beschaffen sind, bleibt eine breite Palette von Möglichkeiten, die vom Ausdrucken einzelner Seiten am heimischen PC über Kopierer an Schule oder in Copyshops bis hin zum Drucken von größeren Auflagen in Druckereien reicht. Die Druckvorlagen würden einfach aus dem Internet heruntergeladen. Man hätte dann auch die Flexibilität, für jüngere Kinder das Buch in kleinere Heftchen aufzuteilen, um das Gewicht des Schulranzens zu reduzieren. Legasthenikern dagegen könnten mit einer größeren Schrift gedruckte Bücher das Lernen erleichtern. Die Möglichkeit, Bücher selbst für den Druck zusammenzustellen ist bei Wikibooks vorhanden. Wie das im Detail funktioniert, erfährt man dort im Hilfekapitel über Sammlungen.

Zu einem Lehrbuch benötigt man in der Regel passende Begleitmaterialien für Lehrer, Schüler und Eltern. Lehrer könnten an Unterrichtsvorbereitungen oder Mustern für Leistungserhebungen wie Schulaufgaben und Extemporalien interessiert sein. Schüler könnten Lernkarteien, Übungsblätter und -aufgaben, Lektüre, Lernprogramme oder -spiele u.ä. gebrauchen. Im Gegensatz zu der Situation bei konventionellen Lehrbüchern könnten diese Materialen relativ einfach von Dritten veröffentlicht und weiterentwickelt werden. Die dabei einzuhaltenden Regeln dienen im Wesentlichen dazu, dass die freien Inhalte frei bleiben und einige Rechte der Autoren gewahrt bleiben.

Bedingt durch das Wikiprinzip können die Unterrichtsmaterialien mit wenig Aufwand auf dem aktuellen Stand gehalten werden. Ob sich das konkret im Unterricht auswirkt, hängt davon ab, ob sich genügend Leute finden, die die Inhalte aktualisieren und ob das Geld bereitgestellt wird, das es erlaubt, alte Bücher durch aktuellere zu ersetzen.

Mit dem SchulbuchWiki soll versucht werden, den Nutzen des Unterrichtsmaterials, und damit vielleicht auch des Unterrichts selbst, zu erhöhen. Die Kosten der Schulbücher zu senken, ist dagegen keines der primären Ziele. Weil für die freien Schulbücher im wesentlichen nur Druck- und Verteilungskosten anfallen dürften, könnte man annehmen, dass man damit Kosten sparen kann. Wenn man die Flexibilität ausnutzt, an verschiedenen Bedürfnisse angepasste Schulbücher samt dazugehörigen Begleitmaterial herzustellen, kann das durchaus mit zusätzlichen Kosten verbunden sein.

Wie soll es funktionieren?

Ein erheblicher Anteil der Arbeit von Lehrern besteht in der Vorbereitung des Unterrichts. Diese Vorbereitungen müssen sich an die Vorgaben der jeweiligen Lehrpläne halten. Daher dürfte es viele Lehrer geben, die etwa zur selben Zeit ganz ähnliche Stunden vorbereiten und die daher von einem Austausch ihrer Arbeit über Schulgrenzen hinweg profitieren können. Aus Copyrightgründen darf dazu nur Material verwendet werden, das weder auf Inhalten konventioneller Lehrbücher basiert noch anderen Schutzrechten unterliegt. Eine erprobte Möglichkeit, diese Art von Austausch zu organisieren, ist die hinter dieser Plattform steckende Wiki-Technologie, die sich bei der Wikipedia bewährt hat.

Die hier verwendete Gliederung nach Bundesland, Schultyp, Fach, Jahrgangsstufe bis herunter zu in Schulwochen aufgeteilten Stoffverteilungsplänen zielt darauf ab, dass die eingestellten Informationen von Kollegen in einer ähnlichen Schulsituation leicht gefunden werden können. Diese Aufteilung soll auch dafür sorgen, dass bereits kleine Einträge anderen Kollegen die Arbeit erleichtern.

So könnte jemand mit einer aufwendigen Internetrecherche einige Links gefunden haben, die gut zum aktuellen Stoff passen und diese mit einigen Kommentaren in den Stoffverteilungsplan eingetragen haben. Jemand anders macht eine Stunde draus und stellt die Vorbereitung an die entsprechende Stelle ein. Dort ist sie bei Bedarf später wiederzufinden, und vielleicht sogar noch eine dazu passende Folgestunde, die inzwischen verfasst wurde. So könnte, ausgehend von einigen "Kristallisationskernen", allmählich der Stoff für ein ganzes Schuljahr zusammenkommen, der den Lehrplan abdeckt und in einer Weise angeordnet ist, in der man ihm während des Schuljahrs durchnehmen kann. Das wäre dann das Rohmaterial für ein Schulbuch, das dann für eine Druckversion in erster Linie noch formal überarbeitet werden müsste. Regale für die Ergebnisse stehen schon anderswo bereit.

Wer kann mitmachen?

Das SchulbuchWiki wendet sich in erster Linie an Lehrerinnen und Lehrer und versucht sie bei ihrem Alltagsgeschäft, speziell bei der Unterrichtsvorbereitung, zu unterstützen. Daneben steht es allen offen, denen das Gelingen der Kindererziehung am Herzen liegt, also auch Eltern und Schülern und allen, die zu seinen Inhalten etwas konstruktiv beitragen können oder denen diese Inhalte weiterhelfen.

Dank an: