Schulfach/ Physik

Aus SchulbuchWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Stoffverteilungspläne zu diesem Fach findet man in der Kategorie Stoffverteilungsplan/ Physik. Im öffentlich zugänglichen Bereich am BSCW des Sächsischen Bildungsservers findet man die Lernbereichsplanung Physik 6 und 7. Von dieser Stelle aus kann man zu Stoffverteilungsplänen im Wordformat gelangen. Diese sind anscheinend für Haupt- und Realschulen konzipiert.

Materialien

Baden-Württemberg

  • Der Spaichinger Schallpegelmesser ist eine Software, die nach den Angaben auf der Webseite auf Windows-Rechnern (Windows 98 SE bis Vista) läuft und mit Hilfe des Computermikrophons verschiedene Schallmessungen ermöglicht (Schalldruckpegel (in dB bzw. db(A), Schallintensität (in W/m²), Schalldruck (in Pa). Das Frequenzspektrum und Verlauf des Schalldrucks in Abhängigkeit von der Zeit können ähnlich wie bei einem Speicheroszilloskop dargestellt werden. Man kann sie direkt von der angegebenen Seite herunterladen. Entwickelt wurde der Spaichinger Schallpegelmesser von Dr. Markus Ziegler, der am Gymnasium Spaichingen unterrichtet. Auf der Homepage dieser Schule findet man weitere Materialien (nicht nur) zur Physik.

Bayern

  • Bei den Onlineversionen der Lehrplänen für Physik, die man beim ISB findet, wird in den Kapitelüberschriften oft auf Materialien verwiesen, die im Physikunterricht einsetzbar sind.
  • Infos zu Mathematik, Physik und Informatik gibt es auf der Seite von Ingo Bartling. Die angegebenen Klassenstufen beziehen sich offenbar auf die Verhältnisse in bayerischen Gymnasien.
  • Von Klaus Wierzioch gibt es eine Seite mit Mathematik und Physikaufgaben. Dort sind Übungsaufgaben und Schulaufgaben für verschiedene Schularten, hauptsächlich Realschule und Gymnasium zu finden. Die Aufgaben kann man kostenlos herunterladen, Lösungen kosten etwas.

Grundwissenkataloge

Mecklenburg-Vorpommern

Nordrhein-Westfalen

Sachsen

Rheinland-Pfalz

  • Von der Firma BASF gibt es Arbeitsblätter mit Experimenten für die Mittelstufe. Den Angaben auf der Webseite zufolge entstanden die Materialien in einem Projekt "Arbeitsgemeinschaften Naturwissenschaften und Technik", in dem Mitarbeiter der BASF zusammen mit Lehrern an zehn Gymnasien Unterrichtseinheiten mit Experimenten zu Alltagsthemen entwickelt haben. Das Angebot dürfte sich am besten für die 7. Jahrgangsstufe in Rheinland-Pfalz eignen.

Schleswig-Holstein

Ohne Bezug zu einem Bundesland

  • Von A. Wendt findet man auf You-Toube über hundert Videos zu Themen aus Mathematik und Physik.
  • Mit Alltagsphysik beschäftigt sich die englischsprachige Seite How Everything Works. Nach den Angaben auf der Seite wird sie betrieben von Louis A. Bloomfield, einem Physikprofessor an der University of Virginia. Auf dieser Seite hat der Autor mehr als tausend Fragen zu Alltagsphänomenen beantwortet. Zu dem Thema gibt es auch eine Vorlesung. Als Skript wird sein Buch How Things Work: The Physics of Everyday Life verwendet.
  • Die Seite Physik 2000 erklärt eine Reihe physikalischer Phänomene mit Hilfe von Java-Applets. Diese Java-Applets sind in Dialoge eingebettet, in denen die Hintergründe erklärt werden. Es handelt sich um die deutsche Übersetzung der englischen Seite Physics 2000 der University of Colorado at Boulder. Es gibt die Webseite auch in einer Version ohne Frames - das hat den Vorteil, dass man sich per Link auf spezifische Inhalte beziehen kann, was bei der Frame-Version nicht geht.

noch nicht eingeordnet

Die Physikseite Bayern ist auf die bayerischen Belange zugeschnitten und ist Teil der Webpräsenz der ZUM. Sie wurden offenbar vom gleichen Autor betreut wie die "Multimedia Physik"-Seite. Diese Seite scheint im wesentlichen einen etwas älteren Stand der Schulphysik-Seiten zu enthalten und ist anscheinend auch noch über einen dritten Link zu erreichen. Dies dient wohl dazu, dass die Inhalte der Schulphysik-Seiten beim Ausfall eines Servers über über einen anderen Server erreichbar bleiben.
  • Materialien, d.h. Arbeitsblätter u.ä., zu Mathematik und Physik bietet dwu-Unterrichtsmaterialien. Die meisten Materialien sind online abrufbar. Zusätzliches Material kann man als CD käuflich erwerben. Die Seiten sind so strukturiert, dass man zu den Medien über HTML-Einstiegsseiten kommt, auf denen die Medien kurz beschrieben sind. Bitte beachten Sie beim Verlinken auf diese Seiten, dass der Betreiber der Seite wünscht, dass nur auf die HTML-Seiten verwiesen wird, nicht jedoch direkt auf die Medien.
  • Die Seite Tempolimit Lichtgeschwindigkeit stellt Materialien (Bilder, Filme, Bastelmaterial u.ä.) vor, mit dem man versuchen kann, Schülern die Relativitätstheorie verständlich zu machen.
  • Bei der Wikipedia gibt es die Kategorie Größenordnung, in der Beispiele gesammelt werden, in denen physikalische Größen in verschiedenen Größenordnungen von sehr klein bis sehr groß vorkommen.
  • Wenn man im Zusammenhang mit physikalischen Berechnungen ein leistungsfähiges Computeralgebrasystem mit einer graphischen Oberfläche einsetzen will: Maxima kann man einfach aus dem Internet herunterladen kann. Wenn man wissen will, wo man dieses Programm findet, wie man es installiert, oder einige Tipps für die ersten Schritte braucht, kann man auf der entsprechenden Tipps und Tricks-Seite nachsehen.

Computersimulation

  • Auf der englisch-sprachigen Webseite Open Source Physics findet man einfache Simulationen zur Veranschaulichung physikalischer Zusammenhänge aus verschiedenen Gebieten: Astronomie, Elektrizität, Magnetismus, Optik, Relativität, klassische Mechanik, Wellen, Quantenphysik, Wärmelehre. Unter einer zweiten Webadresse sind im wesentlichen dieselben Inhalte zu erreichen.

    Die Simulationen sind als Java-Programme realisiert, die man direkt vom Webbrowser starten kann, sofern eine Java Virtual Machine vorhanden ist. Die Programme findet man neben anderen Materialien über die "Browse Materials"-Schaltfläche auf der linken Seite. Die Simulation Sliding Down an Incline Plane Model zeigt, wie dieses Programme etwa aussehen. Zum Ausführen der Simulationen klickt man jeweils auf das Icon mit dem ".jar"-Schriftzug. Für dieses Beispiel ist dies der direkte Link, der das Programm ausführt. Ein kleiner Hinweis zu dieser Simulation: Das gezeigte System bleibt solange in Ruhe bis man durch Ziehen mit der Maus die Neigung der schiefen Ebene soweit erhöht, dass die Haftreibung überwunden wird und der gezeigte Klotz zu rutschen beginnt.

    Es gibt anscheinend auch ein Entwicklungssystem, das speziell auf die Erstellung dieser Simulationen zugeschnitten ist. Um es zu verwenden, benötigt man anscheinend die Programmierumgebung Eclipse.
  • Abi-Physik enthält nach physikalischen Themen gegliederte Artikel mit vielen Animationen / Simulationen, welche auf dem neuen Webstandard HTML5 basieren und ohne Plugin in modernen Browsern ausgeführt werden können.
  • Ob man mit dem stammenden Programm "Elmer" im Schulunterricht etwas anfangen kann? Es wird vom finnischen CSC für Forschungszwecke entwickelt und steht unter einer freien Lizenz zur Verfügung. Möglicherweise kann man damit Modelle entwicklen, die physikalische Zusammenhänge per Computersimulation veranschaulichen (Beispiele).

Webseiten für Schüler

  • Auf dem Physiker-Board können sich Schüler und Studenten über fachspezifische Aufgaben austauschen.
  • Bei OberPrima gibt es Physik-Nachhilfevideos. Das Portal enthält Videos, die in der Regel wenige Minuten dauern und in denen jeweils ein abgeschlossener Sachverhalt erklärt wird. Die Videos kann man über eine Suchfunktion mittels Stichwörtern finden oder nach Jahrgangstufen und Autoren eingrenzen. Dazu gibt es jeweils ein Kommentarfeld, in das man Fragen eingeben kann, die dann von anderen Nutzern oder vom Autor beantwortet werden können. Zum Abspielen der Videos muss der Flashplayer installiert sein. Finanziert wird diese Seite durch Werbung, daher beginnen manche Videos gelegentlich mit einer einige Sekunden dauernden Werbeeinblendung.
  • Der Physik-Bereich von Frustfrei-Lernen.de bietet Informationen zu Mechanik, Elektronik, Optik etc.

MINT-Fächer